Lädt...
by Marcus Klebe

JFD Wochenausblick: EUR/USD GBP/USD DAX und WTI – 30.07.2018 – 03.08.2018

EUR/USD

Rückblick

Die vergangene Handelswoche kann als eine weitere Seitwärtswoche gewertet werden. Sauber tendierte der EUR/USD zwischen den Grenzen 1,1630 und 1,1740 hin und her und bildete keine nenneswerten Trends aus. Wie angedacht, waren somit Käufe oberhalb von 1,1675 interessant für Käufe und Kurse unterhalb von 1,1675 für Verkäufe. Der Wochenschlusskurs zum Freitagabend lag im Bereich 1,1650 und somit nur knapp unterhalb von 1,1675 und in etwa 80 Pips tiefer im Vergleich zur Vorwoche.

Prognose

Für die kommende Handelswoche wäre es nun grundlegend von Nöten, dass sich der EUR/USD aus seiner Range herauskämpft und somit den Weg in Richtung 1,1820 oder, im Falle eines Bruchs auf der Abwärtsseite,  in Richtung 1,1530 einschlägt. Denkbar wäre es auch, erneut unterhalb von 1,1675 auf einen Shortausbruch zu setzen, und oberhalb dieses aktuellen Widerstandes auf einen Longausbruch. Da sich die durchschnittliche Tagesschwankung jedoch weiterhin leicht verringert, sollten die Ziele nicht zu aggressiv gewählt werden.

 Tägliche ATR(14): rund 66 Ticks

Wöchentliche ATR(14): rund 191 Ticks

Trend der vergangenen Handelswoche: leicht abwärts


GBP/USD

Rückblick

Ähnlich wie der EUR/USD pendelte der GBP/USD in der vergangenen Handelswoche mehr seitwärts, als das sich ein nennenswerter Trend ausbilden konnte. Die Mitte der Seitwärtsbewegung war in etwa der Bereich um die Marke von 1,3140. Der Wochenschlusskurs lag zum Freitagabend knapp tiefer im Vergleich zur Vorwoche nahe der Marke von 1,3100. Das Wochenhoch lag nahe der 1,3200 und das Wochentief kurz vor 1,3050.

Prognose

Für die kommenden Handelstage sollte nun der Bereich um die Marke von 1,3190 im Auge behalten werden. Kurse darunter könnten weiterhin eine leichte Abwärtstendenz innehaben und Verkaufsgedanken wären gegebenenfalls denkbare Optionen. Der Bereich 1,2970 könnte vorerst als ein realistisches Ziel angenommen werden. Sollte es für das Währungspaar über den Widerstand 1,3190 gehen, so wären aus charttechnischer Sicht Verkaufsgedanken etwas zurück zu nehmen und Kurse in Richtung 1,3290 wären ebenfalls denkbar.

 Tägliche ATR(14): rund 91 Ticks

Wöchentliche ATR(14): rund 210 Ticks

Trend der vergangenen Handelswoche: abwärts

 

DAX

Rückblick

Der DAX konnte sich in der vergangenen Handelswoche grundlegen recht positiv entwickeln und schaffte den Sprung über die Marke von 12.800 Zähler. Lediglich am Mittwochvormittag setzte eine etwas stärkere Abwärtsbewegung ein, welche den Markt kurzzeitig unter das wichtige Unterstützungsniveau von 12.600 drückte. Schnell konnte diese Bewegung jedoch wieder zurück erobert werden und so baute der Markt ein Wochenhoch knapp vor der Marke von 12.900 aus. Der Wochenschlusskurs lag knapp oberhalb von 12.800 Zählern.

Prognose

Oberhalb der Unterstützungen 12.700 beziehungsweise 12.740 wäre aus charttechnischer Sicht nun weiterhin alles sauber aufwärtstendierend und die Ziele 13.000 und auch 13.200 könnten als durchaus realistisch angenommen werden. Käufe nach leichten Rücksetzern wären somit gegebenenfalls die beste Option. Sollte es jedoch unter die wichtige Unterstützung von 12.700 gehen, so wäre eine etwas ausgeprägtere Konsolidierung denkbar und Kurse in Richtung 12.600 und folgend 12.450 sind ebenfalls möglich und gäben Chancen für Verkäufe.

 Tägliche ATR(14): rund 130 Punkte

Wöchentliche ATR(14): rund 375 Punkte

Trend der vergangenen Handelswoche: aufwärts

 

WTI

Rückblick

Verhältnismäßig schleppend kämpfte sich WTI Crude in den vergangenen Handelstagen leicht weiter nach oben und baute ein Wochenhoch im Bereich von $69,50 aus. Neue Bewegungshochs wurden jedoch immer wieder schnell abverkauft. Zum Wochenschluss am Freitag sackte der Markt dann leicht stärker ab, endete zum Abend jedoch mit einem leichten Wochenplus nahe der Marke von $68,50. Ein minimaler Aufwärtsvorteil war somit zu erkennen.

Prognose

Es wäre in den kommenden Handelstagen nun durchaus denkbar, dass sich erneut eine etwas stärkere Welle in Richtung $66,30 beziehungsweise $65,50 entwickelt und die leichte Aufwärtstendenz der letzten Tage somit als eine Erholung im Übergeordneten Abwärtstrend gewertet werden könnte. Verkäufe unterhalb von $69,00 wären für dieses Szenario somit eine denkbare Option. Sollte WTI jedoch nachhaltig über $69,00 laufen, so wäre eine Reise in Richtung $70,50 ebenfalls denkbar.

 Tägliche ATR(14): rund $1,46

Wöchentliche ATR(14): rund $3,75

Trend der vergangenen Handelswoche: abwärts

 

------------------------------------------------

 News und Wirtschaftszahlen

(welche eventuell für Bewegungen und Volatilitätsansprüngen an den Märten sorgen könnten)

(Angaben ohne Gewähr)

Montag 30.07.2018

14:00Uhr             Harm. Verbraucherpreisindex (DE)

Dienstag 31.07.2018

11:00Uhr             Bruttoinlandsprodukt & Verbraucherpreisindex (EU)

14:30Uhr             PCE Kerndeflator (USA)

Mittwoch 01.08.2018

20:00Uhr             FED Zinsentscheidung (USA)

Donnerstag 02.08.2018

13:00Uhr             Zinsentscheidung BoE (GB)

Freitag 03.08.2018

14:30Uhr             Non Farm Payrolls (USA)

 [Zeitangaben Zeitzone Berlin]


Lust auf mehr? Dann besuchen Sie auch gern unseren JFD Brokers Youtube-Kanal mit zahlreichen Live-Streams und weiteren ausgezeichneten Marktanalysen.

Speziell für DAX-Trader ist auch unser täglich stattfindender, kostenloser Stream „DAX: Long oder Short?“ mit Profitrader Marcus Klebe immer morgens um 08:50 Uhr interessant.   Hier geht’s zum Stream!

Profitieren Sie zudem in Ihrem Trading über JFD Brokers von günstigsten FX- und CFD-Konditionen und handeln Sie den DAX bereits ab 0,10 Euro je Trade (HT) OHNE NACHSCHUSSPFLICHT!

 TESTEN SIE JFD JETZT!

Analyse geschrieben von Marcus Klebe, Marktanalyst für JFD Brokers – Just FAIR and DIRECT

support@jfdbrokers.com

RISK-DISCLAIMER:

 

JFD Brokers bietet ausschließlich beratungsfreie Dienstleistungen an. Der Inhalt dieser Analyse  enthält keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf auch nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten oder -produkten dar. JFD Brokers haftet nicht für Schäden, welche auf einzelne Kommentare und Aussagen auf Analysen von JFD Brokers zurückzuführen wären / sind und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des dargestellten Inhaltes. Somit trägt der Anleger ausschließlich alleinverantwortlich das Risiko für seine Anlageentscheidungen.

 

Die dargestellten Analysen und Kommentare enthalten keine Berücksichtigung Ihrer persönlichen Investitionsziele, Ihrer finanziellen Verhältnisse oder Bedürfnisse. Der Inhalt wurde nicht gemäß der gesetzlichen Vorschriften für Finanzanalysen erstellt und muss daher vom Leser als Marketinginformation angesehen werden. JFD Brokers untersagt die Vervielfältigung oder Veröffentlichung ohne ausdrückliche Genehmigung.

 

FX und CFDs sind gehebelte Produkte. Sie sind nicht für jeden Anleger geeignet, da sie ein hohes Maß an Risiko für Ihr Kapital bergen und dieses verlieren können. Bitte vergewissern Sie sich, dass Sie alle Risiken verstehen.

 

Disclaimer: https://www.jfdbrokers.com/en/legal/risk-disclosure

 

WEEKLY FINANCIAL NEWSLETTER
RIGHT INTO YOUR MAILBOX!
SUBSCRIBE TO JFD'S STRATEGIC REPORT