Lädt...
by Marcus Klebe

JFD Wochenausblick: EUR/USD, GBP/USD, DAX und WTI

EUR/USD

Rückblick

Bis zum Donnerstagmittag konnte sich der EUR/USD noch in seiner Range unterhalb von 1,1820 halten und pendelte verhältnismäßig ruhig hin und her. Angestoßen durch die EZB Zinsentscheidung setzte dann jedoch etwas Volatilität ein, das Währungspaar schnippte kurz nach oben um in Folge dessen bis auf die Unterstützung 1,1550 abzurutschen. Der Wochenschlusskurs am Freitag lag ebenfalls relativ tief knapp oberhalb von 1,1600.

Prognose

Grundlegend sollte aus trendfolgender Sicht nun vorerst die Abwärtsseite weiter Bestand haben und Trades in Richtung der Bewegungstiefs beziehungsweise in Richtung der nächsten Unterstützung 1,1420 wären denkbar. Sollte es jedoch erneut nachhaltig über den Widerstand von 1,1680 gehen, so wäre dies ein erstes Anzeichen einer eventuell etwas stärkeren Erholung und Verkäufe sollten etwas zurückgeschraubt werden. Käufe sind aus aktueller Sicht als stark antizyklisch zu werten und sollten, wenn überhaupt – mit einem entsprechenden Management versehen werden.

Tägliche ATR(14): rund 78 Ticks

Wöchentliche ATR(14): rund 190 Ticks

Trend der vergangenen Handelswoche: abwärts

EURUSD Analyse 18.06.2018 JFD Brokers Meega Trading Forex


GBP/USD

Rückblick

Etwas choppy und mit leicht aufwärts tendierendem Charakter konnte sich der GBP/USDD bis zum Donnerstagmittag oberhalb des wichtigen Unterstützungsniveaus von 1,3333 halten und es waren vorsichtige Käufe wie auch Verkäufe möglich. Mit dem Bruch dieser wichtigen Unterstützung rückte der Trendvorteil eindeutig auf die Verkäuferseite und Verkäufe in Richtung der Bewegungstiefs von 1,3220 konnten mit Gewinnen geschlossen werden. Der Schlusskurs zum Freitagabend lag ebenfalls unter 1,3333 und somit leicht schwächer im Vergleich zum Vorwochenschluss.

Prognose

Unterhalb von 1,3333 ist es nun weiterhin denkbar, dass sich das Währungspaar auch weiterhin abwärtstendierend verhält, wobei erneute Bewegungstiefs nicht ausgeschlossen sind. Verkäufe mit leicht defensiveren Zielen könnten somit vorerst denkbare Handlungsszenarien darstellen. Sollte es jedoch erneut über 1,3333 gehen, so fällt der GBP/USD zurück in eine vorläufige Seitwärtszone, was Handlungen etwas unvorteilhafter erscheinen lässt. Käufe sind aus aktueller Sicht vorerst weniger interessant.

Tägliche ATR(14): rund 80 Ticks

Wöchentliche ATR(14): rund 220 Ticks

Trend der vergangenen Handelswoche: abwärts

GBPUSD Analyse 18.06.2018 JFD Brokers Meega Trading Forex

 

DAX

Rückblick

Der DAX konnte in den vergangenen Handelstagen seine angedachte Aufwärtstendenz fortsetzen, wobei bis zum Donnerstag die obere Grenze von 12.900 nicht nennenswert überschritten werden konnte. Erst zum Donnerstag setzte der Markt, startend im 12.850er Bereich, zu einem erneuten Anlauf nach oben an und konnte mit starker Kraft über 12.900 ausbrechen und erreichte in einem Zuge den wichtigen Widerstandsbereich von 13.200 Zähler. Von dort konsolidierte der Markt erneut leicht und endete zum Wochenende nahe des 13.050er Niveaus.

Prognose

Grundlegend sollte die Käuferseite nun auch weiterhin Bestand haben und es sind weitere Anschlusskäufe durchaus realistisch. Für diesen Gedanken sollte jedoch das Unterstützungsniveau von 12.900 nicht nennenswert unterschritten werden. Kurzfristig wäre sogar ein Rutsch unter 13.000 Zähler schon ein erster Warnschuss. Die Vorwochenhochs und auch der 13.300er Bereich wären auf der Longseite realistische Ziele. Sollte es erneut nennenswert unter 12.900 gehen, so wäre diese nicht zwingend positiv für nachhaltige Käufe, da ein erneuter Rutsch in Richtung 12.800 und folgend gegebenenfalls auch in Richtung 12.750 ebenfalls denkbar wäre.

Tägliche ATR(14): rund 170 Punkte

Wöchentliche ATR(14): rund 386 Punkte

Trend der vergangenen Handelswoche: aufwärts

DAX Analyse 18.06.2018 JFD Brokers Meega Trading Forex

 

WTI

Rückblick

Nachdem WTI Crude in den letzten Handelstagen die schleppende Reise erholender Natur vorerst fortsetzte, setzte zum Ende der Handelswoche erneut merkliche Schwäche ein und der übergeordnete Abwärtstrend konnte wieder aufgenommen werden. Die Folge waren neue Bewegungstiefs mit einem ebenfalls sehr schwachen Wochenschlusskurs. Zu beobachten war auch, dass die Volatilität des Wertes merklich zunahm.

Prognose

Eine Fortsetzung des Abwärtsmomentum ist aus aktueller Sicht definitiv denkbar, was auch zu neuen Bewegungstiefs führen könnte. Leichte Erholungen an entsprechende Widerstande könnten interessante Einstiegsbereich darstellen. Sollte sich WTI jedoch nachhaltig über den Kernwiderstand von 65,60 hinaufarbeiten können, so werden Verkäufe vorerst etwas unvorteilhafter und es wäre gegebenenfalls ein Blick auf die Kaufseite denkbar.

Tägliche ATR(14): rund $1,28

Wöchentliche ATR(14): rund $3,40

Trend der vergangenen Handelswoche: abwärts

WTI Crude Analyse 18.06.2018 JFD Brokers Meega Trading Forex

 

------------------------------------------------

News und Wirtschaftszahlen
(welche eventuell für Bewegungen und Volatilitätsansprüngen an den Märten sorgen könnten)

(Angaben ohne Gewähr)

 

Montag 18.06.2018

19:30Uhr             EZB Mario Draghi spricht

Dienstag 19.06.2018

10:00Uhr             EZB Mario Draghi spricht

Mittwoch 20.06.2018

10:00Uhr             EZB Mario Draghi spricht

15:30Uhr             FED Powell spricht

Donnerstag 21.06.2018

13:00Uhr             BoE Zinsentscheidung

13:00Uhr             BoE Sitzungsprotokoll

[Zeitangaben Zeitzone Berlin]


Lust auf mehr? Dann besuchen Sie auch gern unseren JFD Brokers Youtube-Kanal mit zahlreichen Live-Streams und weiteren ausgezeichneten Marktanalysen.

Speziell für DAX-Trader ist auch unser täglich stattfindender, kostenloser Stream „DAX: Long oder Short?“ mit Profitrader Marcus Klebe immer morgens um 08:50 Uhr interessant.   Hier geht’s zum Stream!

Profitieren Sie zudem in Ihrem Trading über JFD Brokers von günstigsten FX- und CFD-Konditionen und handeln Sie den DAX bereits ab 0,10 Euro je Trade (HT) OHNE NACHSCHUSSPFLICHT!

TESTEN SIE JFD JETZT!

 

Analyse geschrieben von Marcus Klebe, Marktanalyst für JFD Brokers – Just FAIR and DIRECT

support@jfdbrokers.com

 

RISK-DISCLAIMER:

JFD Brokers bietet ausschließlich beratungsfreie Dienstleistungen an. Der Inhalt dieser Analyse enthält keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf auch nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten oder -produkten dar. JFD Brokers haftet nicht für Schäden, welche auf einzelne Kommentare und Aussagen auf Analysen von JFD Brokers zurückzuführen wären / sind und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des dargestellten Inhaltes. Somit trägt der Anleger ausschließlich alleinverantwortlich das Risiko für seine Anlageentscheidungen.

Die dargestellten Analysen und Kommentare enthalten keine Berücksichtigung Ihrer persönlichen Investitionsziele, Ihrer finanziellen Verhältnisse oder Bedürfnisse. Der Inhalt wurde nicht gemäß der gesetzlichen Vorschriften für Finanzanalysen erstellt und muss daher vom Leser als Marketinginformation angesehen werden. JFD Brokers untersagt die Vervielfältigung oder Veröffentlichung ohne ausdrückliche Genehmigung.

FX und CFDs sind gehebelte Produkte. Sie sind nicht für jeden Anleger geeignet, da sie ein hohes Maß an Risiko für Ihr Kapital bergen und dieses verlieren können. Bitte vergewissern Sie sich, dass Sie alle Risiken verstehen.

Disclaimer: https://www.jfdbrokers.com/en/legal/risk-disclosure

WEEKLY FINANCIAL NEWSLETTER
RIGHT INTO YOUR MAILBOX!
SUBSCRIBE TO JFD'S STRATEGIC REPORT