Lädt...
by Marcus Klebe

JFD Wochenausblick: EUR/USD, GBP/USD, DAX und WTI

EUR/USD

Rückblick

In der vergangenen Handelswoche rutschte der EUR/USD zu Beginn nochmals etwas ab und markierte ein Wochentief im Unterstützungsniveau von rund 1,1500. Ab Mittwoch setzte eine leichte Erholung ein, welche zum einen zu einer eher uneinheitlichen Handelswoche führte und das Widerstandsniveau von 1,1700 als sehr wichtig erscheinen ließ. Der Schlusskurs zum Freitagabend lag knapp unter 1,1700 und somit nahe des Schlusskurses der Vorwoche.

Prognose

Die Stärke der vergangenen zweiten Wochenhälfte könnte sich nun durchaus auch in den kommenden Handelstagen weiter fortsetzen, was Kaufgedanken durchaus unterstützt. Diese Herangehensweise ist aus aktueller Sicht jedoch als antizyklisch zur Kernbewegung zu werten und sollte somit ein entsprechendes defensives Setup bekommen. Sollte der EUR/USD erneut unter 1,1650 absacken, so wäre diese Kaufüberlegung aus charttechnischer Sicht zu relativieren und die Abwärtsseite bekäme erneut Relevanz.

EURUSD 04.06.2018 JFD Brokers Wochenanalyse Strategiereport

 

Tägliche ATR(14): rund 80 Ticks

Wöchentliche ATR(14): rund 173 Ticks

Trend der vergangenen Handelswoche: seitwärts


GBP/USD

Rückblick

Der GBP/USD konnte zu Beginn der vergangenen Handelswoche erneut neue Bewegungstiefs ausbauen, fing sich dann aber etwas und tendierte sehr vorsichtig aufwärts in Richtung 1,3350. Auch der Wochenschluss lag zum Freitagabend in diesem Bereich. Prozyklische Shorttrades und antizyklische Longtrades konnten entsprechend mit positivem Ausgang platziert werden. Zu beobachten war zum Freitag, dass sich mit der letzten Aufwärtsbewegung eine Sequenz steigender Hochs und steigender Tiefs ausbaute, welche jedoch definitiv noch keinen nennenswerten Richtungswechsel der Kernabwärtsbewegung darstellt.

Prognose

Vorsichtig könnte nun vorerst der Blick auf eine Fortsetzung der leichten Erholungsphase gerichtet werden, was das Währungspaar durchaus bis an den nächsten Kernwiderstand von 1,3480 führen könnte. Dieser Schritt wäre aus übergeordneter charttechnischer Sicht weiterhin klar abwärts, aber dennoch mit antizyklischem Charakter handelbar. Entscheidend wird dann die Reaktion an 1,3480. Ein nachhaltiger Rutsch darüber könnte eventuell eine vorläufige Trendwende darstellen.

GBPUSD 04.06.2018 JFD Brokers Wochenanalyse Strategiereport

 

Tägliche ATR(14): rund 69 Ticks

Wöchentliche ATR(14): rund 209 Ticks

Trend der vergangenen Handelswoche: seitwärts

 

DAX

Rückblick

Der DAX musste in der vergangenen Handelswoche erneut etwas Federn lassen und testete das Unterstützungsniveau von 12.600/12.650. Von dort konnte sich der Markt leicht erholen und endete zum Wochenschluss im Bereich knapp unterhalb von 12.750 Zählern. Zu beobachten war, dass in Summe eher Uneinigkeit herrschte, und so wechselten die Tagestendenzen fast täglich von Short auf Long und von Long auf Short.

Prognose

Der Widerstand 12.850 sollte für die kommenden Handelstage richtungsentscheidend sein. Im übergeordneten Bild wäre ein Sprung über diesen Bereich ein klares Statement für Stärke und Kurse in Richtung 12.900, 13.000 und auch folgend in Richtung 13.200 wären denkbar. Sollte es jedoch erneut unter 12.700 gehen, so wäre das Aufwärtsbild etwas getrübt und es sollte der Umgang mit den Vorwochentiefs im Auge behalten werden. Das nächste wichtige Unterstützungsniveau wäre der 12.500er Bereich.

 

DAX 04.06.2018 JFD Brokers Wochenanalyse Strategiereport

 

Tägliche ATR(14): rund 155 Punkte

Wöchentliche ATR(14): rund 385 Punkte

Trend der vergangenen Handelswoche: abwärts

 

WTI

Rückblick

In der vergangenen Handelswoche konnte WTI Crude im Kursbereich $66,30 Unterstützung finden und dies führte zu einer leichten Erholung in Richtung $68,50. Diese Erholung war geradezu eine Einladung für prozyklische Verkäufe und der Markt tendierte bis zum Wochenende erneut gen Süden und schaffte es bis an das Niveau $65,50. Auch der Schlusskurs lag recht schwach nahe des Wochentiefs.

Prognose

Unterhalb des Widerstandes $67,60 ist aus übergeordneter Sicht weiterhin die Abwärtsseite denkbar und auch weitere Bewegungstiefs sind nicht ausgeschlossen. Unterstützungen wie $64,70 und $64,00 könnten realistisch angelaufen werden. Erst ein Überschreiten des $67,60er Bereichs käme gegebenenfalls einem erneuten Aufwärtsvorteil entgegen und prozyklische Käufe in Richtung $69,00 wären realistisch denkbar.

 

WTI 04.06.2018 JFD Brokers Wochenanalyse Strategiereport

 

Tägliche ATR(14): rund $1,32

Wöchentliche ATR(14): rund $3,33

Trend der vergangenen Handelswoche: abwärts

------------------------------------------------

News und Wirtschaftszahlen
(welche eventuell für Bewegungen und Volatilitätsansprüngen an den Märten sorgen könnten)

(Angaben ohne Gewähr)

 

Dienstag 05.06.2018

06:30Uhr             Zinsentscheidung Australien

14:30Uhr             Bruttoinlandsprodukt annualisiert (US)

Donnerstag 07.06.2018

11:00Uhr             Bruttoinlandsprodukt (EU)

11:00Uhr             Verbraucherpreisindex / Jahr (EU)

[Zeitangaben Zeitzone Berlin]

--------------------------------------------------------------------------------------------


Lust auf mehr? Dann besuchen Sie auch gern unseren JFD Brokers Youtube-Kanal mit zahlreichen Live-Streams und weiteren ausgezeichneten Marktanalysen.

Speziell für DAX-Trader ist auch unser täglich stattfindender, kostenloser Stream „DAX: Long oder Short?“ mit Profitrader Marcus Klebe immer morgens um 08:50 Uhr interessant.   Hier geht’s zum Stream!

Profitieren Sie zudem in Ihrem Trading über JFD Brokers von günstigsten FX- und CFD-Konditionen und handeln Sie den DAX bereits ab 0,10 Euro je Trade (HT) OHNE NACHSCHUSSPFLICHT!

TESTEN SIE JFD JETZT!

 

Analyse geschrieben von Marcus Klebe, Marktanalyst für JFD Brokers – Just FAIR and DIRECT

support@jfdbrokers.com

 

RISK-DISCLAIMER:

JFD Brokers bietet ausschließlich beratungsfreie Dienstleistungen an. Der Inhalt dieser Analyse enthält keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf auch nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten oder -produkten dar. JFD Brokers haftet nicht für Schäden, welche auf einzelne Kommentare und Aussagen auf Analysen von JFD Brokers zurückzuführen wären / sind und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des dargestellten Inhaltes. Somit trägt der Anleger ausschließlich alleinverantwortlich das Risiko für seine Anlageentscheidungen.

Die dargestellten Analysen und Kommentare enthalten keine Berücksichtigung Ihrer persönlichen Investitionsziele, Ihrer finanziellen Verhältnisse oder Bedürfnisse. Der Inhalt wurde nicht gemäß der gesetzlichen Vorschriften für Finanzanalysen erstellt und muss daher vom Leser als Marketinginformation angesehen werden. JFD Brokers untersagt die Vervielfältigung oder Veröffentlichung ohne ausdrückliche Genehmigung.

FX und CFDs sind gehebelte Produkte. Sie sind nicht für jeden Anleger geeignet, da sie ein hohes Maß an Risiko für Ihr Kapital bergen und dieses verlieren können. Bitte vergewissern Sie sich, dass Sie alle Risiken verstehen.

Disclaimer: https://www.jfdbrokers.com/en/legal/risk-disclosure